Kippenheim mit Ortsteil Schmieheim

Eheschließung

Eheschließung

01. Anmeldung der Eheschließung

Die Anmeldung der Eheschließung durch die Verlobten dient zur Prüfung der Ehefähigkeit und der Ermittlung etwaiger Eheverbote.

  • Zuständig für die Entgegennahme der Anmeldung der Eheschließung ist der Standesbeamte, in dessen Bezirk einer der Verlobten seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.
  • Haben die Verlobten mehrere Wohnsitze, so haben die Verlobten unter mehreren zuständigen Standesbeamten die Wahl.
  • Bei fehlen eines Wohnsitzes oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland ist das Standesamt I Berlin oder eines der Hauptstandesämter in München, Baden-Baden und Hamburg für die Entgegennahme zuständig.
  • Die Verlobten sollten die Eheschließung gemeinsam beim zuständigen Standesbeamten anmelden
  • Ist einer der Verlobten verhindert, so muss er eine schriftliche Erklärung darüber abgeben, dass er mit der Anmeldung der Eheschließung durch den anderen Verloben einverstanden ist (Beitrittserklärung - Vordruck beim Standesamt erhältlich)
  • Kann aus einem wichtigen Grund keiner der Verlobten persönlich vorsprechen, so kann die Anmeldung schriftlich oder durch einen Vertreter angemeldet werden.
  • Fristen für die Anmeldung der Eheschließung bestehen nicht. Zu bedenken jedoch ist, dass die Beschaffung der für die Eheschließung notwendigen Papiere Zeit in Anspruch nehmen kann. Bei Wunschterminen ist es ratsam, sich rechtzeitig beim Standesamt zu erkundigen, ob der Termin frei ist und bis wann die Anmeldung erfolgen muss.

02. Erforderliche Unterlagen

Folgende Unterlagen sind bei der Anmeldung der Eheschließung vorzulegen

von Verlobten, die beide volljährig und Deutsche sind.

  • Eine Bescheinigung der Meldebehörde (Aufenthaltsbescheinigung zum Zwecke der Eheschließung). Aus dieser Bescheinigung muss der Vor -und Familienname, der Familienstand, der Wohnort, die Anschrift, die Religion sowie die Staatsangehörigkeit ersichtlich sein.
  • Eine begl. Ablichtung aus dem Geburtsregister mit Hinweisteil (beim Standesamt des Geburtssort erhältlich) sowie eine begl. Ablichtung aus dem Eheregister der Eltern (bish. Fam.Buch) (beim Standesamt des Eheschließungsorts erhältlich)
  • War eine Person bereits verheiratet, so ist zusätzlich eine begl. Ablichtung aus dem Eheregister mit Hinweisteil, der Vorehe vorzulegen.
  • gültiger Reisepass oder Personalausweis
  • Bezüglich der Vorlage von Unterlagen bei ausländischen Staatsangehörigen bitten wir um Rücksprache mit dem Standesamt.

03. Ehename

Folgende Möglichkeiten zur Bestimmung des Ehenamens sind möglich

  • Der Geburtsname des Mannes kann zum Ehenamen bestimmt werden.
  • Der Geburtsname der Frau kann zum Ehenamen bestimmt werden.
  • Der zum Zeitpunkt der Eheschließung geführte Familienname einer Vorehe kann zum neuen Ehenamen bestimmt werden.
  • Der Verlobte, dessen Geburtsname nicht Ehename wird, kann seinen Geburtsnamen bzw. seinen zur Zeit der Eheschließung geführten Namen dem Ehenamen voranstellen oder anfügen.
  • Wird keine Erklärung zum Ehenamen abgegeben, so behält jeder der Verlobten seinen zum Zeitpunkt der Ehe geführten Namen.

04. Eheschließungsort

Wo überall kann die Eheschließung stattfinden

    • Eine Eheschließung kann in jeder Stadt bzw. Gemeinde stattfinden. Soll die Eheschließung in einer Stadt bzw. Gemeinde stattfinden, welche nicht Wohn-sitzgemeinde einer der Verlobten ist, so ist zuvor der Termin mit dem dortigen Standesamt abzuklären. Dem dortigen Standesamt wird dann die Anmeldung der Eheschließung mit den Unterlagen übersandt.

Bei der Gemeinde Kippenheim finden in folgenden Räumen standesamtliche Eheschließungen statt

  • Trauzimmer im Erdgeschoss des Rathauses (bis ca. 25 Personen)
  • Im Sitzungssaal des Gemeinderates im 2. OG des Rathauses (bei größerer Personenzahl)
  • Im Schlossgebäude im Ortsteil Schmieheim (geeignet bei kleinerer und größerer Personenzahl)

05. Kosten

Die Kosten für eine standesamtliche Eheschließung setzen sich wie folgt zusammen

    • Die Gebühr für die Überprüfung der Ehefähigkeit beträgt 40,-- €, ist ausländisches Recht zu beachten, beträgt die Gebühr 60,-- €.
    • Bei einer Eheschließung vor einem anderen als das für die Anmeldung zuständigen Standesamt wird die Gebühr von 30,-- € erhoben.
    • Die Gebühr bei Eheschließungen außerhalb der üblichen Dienstzeiten des Standesamts beträgt 60,-- €.
    • Die Gebühr für Zusatzerklärungen zum Ehenamen (Voranstellung/Anfügung) beträgt 20,-- €.
    • Die Gebühr für eine Eheurkunde beträgt 12,--
    • Die Gebühr für ein Stammbuch richtet sich nach der Wahl des Stammbuches.

Weitere Information und Auskünfte erhalten Sie beim Standesamt Kippenheim,Herr Steiner.